Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/schutzengel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
gibt es Schutzengel?



Manche nennen es Unterbewusstsein oder Innere Stimme. Ich nenne sie Schutzengel.

Ein solches Wesen begleitet mich schon mein ganzes Leben lang und hat mir sehr oft geholfen. Ob es nun Entscheidungen waren, die ich zu treffen hatte, oder ob ich manchmal vorerst unbegründete Handlungen tätigte, das Hören auf meinen geistigen Begleiter hat mir schon in vielen Situationen geholfen.

Wie denkst Du darüber?

27.5.06 13:37
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Karin / Website (20.1.07 14:43)
Also, wenn, dann sind Unterbewusstsein/innere Stimme und Schutzengel für mich zunächst einmal völlig unterschiedliche paar Schuhe.
Das Unterbewusstsein ist in einem drin, der Schutzengel, falls es ihn gibt, ist etwas Äußeres, das einem umgibt.
An Schutzengel im eigentlichen / geläufigen Sinne, so mit Flügeln oder so oder als unsichtbare "Wesen", glaube ich nicht. Dann müsste ich ja auch an asiatische Schutzgeister o.ä. glauben, was von der Grundidee denke ich auch ähnlich ist (beschützen nicht etwas in China die Ahnen die Familie und das Haus? Die haben doch dort so einen Ahnenkult und einen extra Raum und Altar für diese eingerichtet - und in Thailand stellt man die Geisterhäuschen auf, damit ein guter Geist darin Wohnung nimmt und die bösen Geister fernhält).
Wohl aber glaube ich an das Schicksal (nicht im abergläubischen Sinne, keine Horoskope und solchen Kram), und das es sich manchmal günstig für einen auswirken kann - Beispiele hierfür sind konkrete Situationen, wo man wunderlicherweise von einer drohenden Gefahr verschont blieb, etwas wenn bei einem Sturm ein Baum 50 Meter vor einem herunterkracht (ist mir nicht passiert, aber dann würde ich wohl auch dazu neigen, zumindest an ein sehr großes Glück zu glauben).
Schicksal und Glück - so würde ich das nennen, was für andere ein personifizierter Schutzengel ist.
Oder im weiteren Sinne auch: Natur, Weltprinzip oder so etwas wie Gott (nur dass ich es nicht so nenne).
Meinen "geistigen Begleiter" nenne ich hingegen ganz einfach "Intuition", und die ist in mir selbst, gehört also zu mir, ist ich. Daher nenne ich es auch nicht Begleiter (das hätte für mich etwas von "Engelchen und Teufelchen", "Engel links, Teufel rechts" oder so).


Irmgard / Website (23.1.07 15:54)
Liebe Lemmie,
ich denke, es gibt Schutzengel, auch wenn man nicht an sie glaubt .
Ich glaube an Engel, speziell an meinen Schutzengel. Manchmal habe ich richtiggehend das Gefühl, er umarmt mich. Ich bedanke mich auch bei ihm, abends, oder auch nach gefährlichen Situationen, die glimpflich für mich ausgegangen sind.
Ich finde, den meisten Menschen heutzutage fehlt die Demut, an eine höhere Macht zu glauben. Und darum können sie nicht akzeptieren, dass es etwas Höheres gibt, dem sie auch zu Dank verpflichtet sind.
Aber Demut ist eine Grundvoraussetzung - dass ich Gott danke für alles was er getan hat. Es befreit mich auch gleichzeitig vor zu großer Selbstüberschätzung.
Und: ich vertraue Gott wie ein Kind, das weiß, dass der Vater das Richtige für es tut.
Auch wenn der Schutzengel wirklich nur meine innere Stimme sein sollte, so ist es doch hilfreich, ab und zu in sich reinzuhören, und um Rat zu fragen.
Ich glaube aber, dass dieser Schutzengel ein eigenständiges Wesen ist. Es lebt aber in einer anderen Dimension, ist feinstofflich, also nicht fassbar. Also ist es um uns und in uns. So denke ich mir das.
Dir liebe Grüße, Irmgard

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung